Unterschied Paracetamol Ibuprofen

Paracetamol und Ibuprofen sind frei verkäufliche Medikamente zur Behandlung von Schmerzen und Fieber. Sie wirken, indem sie Prostaglandine hemmen, also Stoffe, die bei Verletzungen oder Krankheiten verschiedene Funktionen haben. Ibuprofen kann als nichtsteroidales Antirheumatikum (NSAR) Entzündungen lindern, während Paracetamol nicht als entzündungshemmendes Mittel eingestuft wird.

Als rezeptfreie Schmerzmittel können Paracetamol und NSAR ähnliche Symptome wie Kopfschmerzen und andere leichte Beschwerden behandeln. Paracetamol und Ibuprofen sind beides kurzwirksame Medikamente, die mehrmals am Tag eingenommen werden müssen. Obwohl beide Medikamente häufig verwendet werden, gibt es einige Unterschiede bei den Nebenwirkungen und der Art der Anwendung. Ibuprofen und Paracetamol enthalten auch unterschiedliche Wirkstoffe und wirken auf unterschiedliche Weise.

Inhalt

  1. Was ist der Unterschied zwischen Paracetamol und Ibuprofen?
  2. Unterschied Ibuprofen und Paracetamol
  3. Welche Beschwerden werden mit Paracetamol oder Ibuprofen behandelt?
  4. Anwendungsgebiete von Ibuprofen oder Paracetamol
  5. Was ist besser Ibuprofen oder Paracetamol?
  6. Häufige Nebenwirkungen von Paracetamol und Ibuprofen
  7. Wechselwirkungen von Paracetamol und Ibuprofen
  8. Was ist schlimmer Ibuprofen oder Paracetamol?
  9. Fazit
  10. Quellen

Was ist der Unterschied zwischen Paracetamol und Ibuprofen?

Ibuprofen 600 rezeptfrei kaufen
Paracetamol oder Ibuprofen bei Kopfschmerzen

Paracetamol ist ein Analgetikum (Schmerzmittel) und Antipyretikum (fiebersenkendes Mittel). Die genaue Wirkungsweise von Paracetamol ist nicht bekannt, aber man nimmt an, dass es ein schwacher Hemmstoff des COX-Enzyms ist, das für die Produktion von Prostaglandinen verantwortlich ist. Möglicherweise wirkt es auch im zentralen Nervensystem, um Schmerzen und Fieber zu lindern. Im Gegensatz zu NSAR wirkt Paracetamol nicht so gut bei entzündlichen Erkrankungen wie Osteoarthritis und rheumatoider Arthritis.

Ibuprofen ist ein NSAR, das bei Schmerzen, Fieber und Entzündungen eingesetzt werden kann. Im Unterschied zu Paracetamol ist Ibuprofen ein nicht-selektiver COX-Enzymhemmer, der Schmerzen und Entzündungen bei Arthritis und Gelenkschmerzen lindern kann. Aufgrund seiner Wirkung auf das COX-1-Enzym kann Ibuprofen auch unerwünschte Wirkungen seitens des Magens haben.

Unterschied Ibuprofen und Paracetamol

ParacetamolIbuprofen
WirkstoffklasseNichtopioid-Analgetikum,
Antipyretikum
Nichtopioid-Analgetikum,
nichtsteroidales Antirheumatikum
PatentMarken und Generika erhältlichMarken und Generika erhältlich
HandelsnamenApiredol, Azur, Basoplex, ben-u-ron, dolomo, Enelfa, Fizamol, Tylenol, Melabon, Paraceta, Paracetamol-ratiopharm, Panadol, ratiopyrinDolgit, Dolormin, Aktren, BoxaGrippal, Dismenol, ib-u-ron, Ibu 400 akut, Ibuprofen Heumann, Ibuprofen STADA
DarreichungsformenTabletten, Kapseln, Zäpfchen, Sirup, Saft, InfusionslösungTabletten, Kapseln, Zäpchen, Retardtabletten, Sirup, Suspensionen, Gele, Cremes
Standarddosis650 mg alle 4 bis 6 Stunden nach Bedarf
Maximale Tagesdosis: 3250 mg
200 mg bis 400 mg alle 4 bis 6 Stunden je nach Bedarf
Maximale Tagesdosis: 1200 mg
Dauer der BehandlungKurzzeitige Schmerzen oder Fieber oder wie vom Arzt verordnetBis zu 10 Tagen oder wie vom Arzt verordnet
Für wen?Erwachsene und Kinder ab 6 MonatenErwachsene und Kinder ab 6 Monaten

Welche Beschwerden werden mit Paracetamol oder Ibuprofen behandelt?

Paracetamol und Ibuprofen sind beides wirksame Schmerzmittel, die zur Behandlung von leichten bis mittleren Schmerzen und Fieber zugelassen sind. Beispiele für leichte bis mäßige Schmerzen sind Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Zahnschmerzen, Muskelschmerzen, Verstauchungen und Menstruationsbeschwerden.

Paracetamol ist nur für die vorübergehende Behandlung von Schmerzen und Fieber zugelassen. Es wird jedoch auch zur Behandlung von Arthritis, Migräne und Dysmenorrhö (schmerzhafte Menstruation) eingesetzt. Paracetamol ist bei diesen Off-Label-Anwendungen möglicherweise nicht so wirksam wie andere Arzneimittel.

Ibuprofen kann zur Behandlung allgemeiner akuter Schmerzen und Fieber eingesetzt werden. Es ist auch zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen bei Arthritis, Migräne und Dysmenorrhoe angezeigt.

Untersuchungen haben außerdem gezeigt, dass Paracetamol und Ibuprofen zur Behandlung des Ductus arteriosus bei Frühgeborenen eingesetzt werden können. Der Ductus arteriosus ist ein großes Blutgefäß im Herzen des Säuglings, das sich normalerweise nach der Geburt verschließt. Bei einigen Säuglingen bleibt dieses Blutgefäß jedoch offen und kann Herzkomplikationen verursachen. NSAR wie Ibuprofen oder Naproxen werden zur Behandlung des offenen Ductus arteriosus eingesetzt.

Anwendungsgebiete von Ibuprofen oder Paracetamol

BeschwerdeParacetamolIbuprofen
Schmerzen
Fieber
OsteoarthritisOff-Label
RhemaOff-Label
MigräneOff-Label
DysmenorrhöOff-Label
Ductus arteriosusOff-LabelOff-Label

Was ist besser Ibuprofen oder Paracetamol?

Paracetamol und Ibuprofen können bei der Behandlung von Fieber und verschiedenen Arten von Schmerzen unterschiedlich wirksam sein. Beide werden in der Regel mehrmals über den Tag verteilt eingenommen, um die maximale Linderung der Symptome zu erreichen.

In einer Untersuchung wurde festgestellt, dass Ibuprofen bei der Behandlung von Schmerzen und Fieber bei Erwachsenen und Kindern ähnlich oder sogar besser wirkt als Paracetamol. Beide Arzneimittel wurden auch als gleich sicher eingestuft. In diese Untersuchung wurden 85 verschiedene Studien an Erwachsenen und Kindern einbezogen.

Bei chronischen Schmerzen hat sich Ibuprofen als wirksamer erwiesen. In einer Studie wurde festgestellt, dass Ibuprofen bei der Behandlung von Schmerzen durch wiederkehrende Migräne und Arthrose wirksamer ist als Paracetamol.

Da beide Medikamente auf unterschiedliche Weise wirken, kann das eine dem anderen bei verschiedenen Erkrankungen vorgezogen werden. Schmerzen sind auch subjektiv und hängen von der Schmerztoleranz einer Person ab. Daher kann die Schmerzlinderung je nach Ansprechen auf die Medikamente unterschiedlich ausfallen. Wenn Sie Schmerzen oder Fieber verspüren, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Welches Schmerzmittel nach Corona Impfung? Ibuprofen oder Paracetamol? Das erfahren Sie in unserem Blog.

Häufige Nebenwirkungen von Paracetamol und Ibuprofen

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Paracetamol und Ibuprofen gehören Nebenwirkungen seitens des Magens. Zu diesen Nebenwirkungen gehören Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung und Durchfall. Beide Medikamente können auch Kopfschmerzen, Juckreiz/Ausschlag und Schwindel verursachen. Ibuprofen führt im Vergleich zu Paracetamol eher zu Sodbrennen und Verdauungsstörungen.

Andere seltene Nebenwirkungen beider Medikamente können Blutungen, Fieber und Halsschmerzen sein. Allergische Reaktionen auf die Inhaltsstoffe des Medikaments können Hautausschlag, Kurzatmigkeit und Engegefühl in der Brust umfassen. Suchen Sie einen Arzt auf, wenn Sie diese Symptome bemerken.

ParacetamolIbuprofen
TypischHäufigkeitTypischHäufigkeit
Übelkeit34%3-9%
Erbrechen15%15-22%
Verstopfung5%1-10%
Diarrhoe1-10%1-3%
Kopfschmerzen1-10%1-3%
Juckreiz5%1-10%
SodbrennenNein3-9%
Schwindel1-10%3-9%

Diese Liste der Nebenwirkungen von Ibuprofen vs Paracetamol ist möglicherweise nicht vollständig. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach möglichen Nebenwirkungen.

Wechselwirkungen von Paracetamol und Ibuprofen

Sowohl Paracetamol als auch Ibuprofen können Wechselwirkungen mit Warfarin, einem gängigen Blutverdünner, aufweisen. Die Einnahme von Warfarin zusammen mit einem dieser Arzneimittel kann das Risiko von Blutungen erhöhen. Der Genuss von Alkohol zusammen mit Paracetamol oder Ibuprofen kann ebenfalls das Blut verdünnen und das Risiko unerwünschter Wirkungen erhöhen.

Paracetamol kann mit Isoniazid, einem Antibiotikum zur Behandlung von Tuberkulose, in Wechselwirkungen treten. Die Einnahme von Isoniazid kann die Verarbeitung von Paracetamol in der Leber beeinträchtigen und zu Leberschäden führen. Phenytoin und Carbamazepin Tabletten sind zwei Antiepileptika, die ebenfalls das Risiko einer Leberschädigung erhöhen können, wenn sie zusammen mit Paracetamol eingenommen werden.

Ibuprofen kann mit mehr Arzneimitteln als Paracetamol in Wechselwirkung treten. Als NSAR sollte es nicht zusammen mit anderen Arzneimitteln, wie z. B. Medikamenten gegen hohen Blutdruck, eingenommen werden, da es die Blutdruckwerte verändern kann. Bestimmte Antidepressiva können ebenfalls das Risiko von Blutungen erhöhen, wenn sie zusammen mit Ibuprofen eingenommen werden.

ArzneimittelWirkstoffklasseParacetamolIbuprofen
WarfarinAntikoagulantien
AspirinNSARNein
IsoniazidAntibiotikaNein
PhenytoinAntiepileptikaNein
CarbamazepinAntiepileptikaNein
SertralinAntidepressiva, SSRINein
EscitalopramAntidepressiva, SSRINein
Fluoxetin (Prozac Tabletten)Antidepressiva, SSRINein
VenlafaxinAntidepressiva, SSRINein
LisinoprilAntihypertensivaNein
EnalaprilAntihypertensivaNein
LasartanAntihypertensivaNein
ValsartanAntihypertensivaNein
Diclofenac (Voltaren Tabletten rezeptfrei)NSARNein
LithiumStimmungsaufhellerNein
CiclosporinImmunsuppressivaNein

Diese Liste der Wechselwirkungen von Ibuprofen vs Paracetamol ist möglicherweise nicht vollständig. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach möglichen Nebenwirkungen.

Was ist schlimmer Ibuprofen oder Paracetamol?

Paracetamol Tabletten
Paracetamol oder Ibuprofen bei Erkältung

Paracetamol gilt im Allgemeinen als gut verträglich. Die Einnahme von mehr als der empfohlenen Dosis Paracetamol kann jedoch das Risiko von Leberschäden erhöhen. Paracetamol ist bekannt dafür, dass es in hohen Dosen hepatotoxisch oder lebertoxisch ist.

Bei Ibuprofen ist es wahrscheinlicher, dass es gastrointestinale und kardiovaskuläre Nebenwirkungen verursacht im Vergleich zu Paracetamol. Wie alle NSAR kann die Einnahme von Ibuprofen das Risiko von Magengeschwüren erhöhen, insbesondere bei Menschen, die in der Vergangenheit an Magengeschwüren litten. Die Einnahme von Ibuprofen kann auch das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen erhöhen, vor allem bei Personen mit Herzproblemen oder Bluthochdruck in der Vorgeschichte. Ibuprofen sollte nicht zur Schmerzbehandlung vor, während oder nach einer Koronararterien-Bypass-Operation eingenommen werden.

In einer Studie wurde festgestellt, dass Paracetamol in höheren Dosen im Laufe der Zeit NSAR-bedingte Nebenwirkungen verursachen kann. Zu diesen unerwünschten Wirkungen gehören Geschwüre, Herzinfarkte und Schlaganfälle bei Menschen, die für solche Ereignisse prädisponiert sind.

Paracetamol kann in der Schwangerschaft als sicherer als Ibuprofen angesehen werden. Allerdings sollten diese Arzneimittel während der Schwangerschaft nur eingenommen werden, wenn der Nutzen die Risiken überwiegt. Die Einnahme von Paracetamol oder Ibuprofen kann bei Säuglingen zu einem vorzeitigen Verschluss des Ductus arteriosus führen.

Fazit

Paracetamol und Ibuprofen wirken beide gegen Schmerzen, aber sie wirken im Körper etwas anders. Es gibt diese Schmerzmittel ohne Rezept in verschiedenen Formen und Stärken. Jedes Medikament kann unterschiedliche Sicherheitsprobleme mit sich bringen, insbesondere wenn Sie bereits gesundheitliche Probleme haben. Wenn Sie noch nicht sicher sind, ob eines dieser Medikamente für Sie in Frage kommt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Quellen

  1. Souvik Mitra , Ivan D. Florez, Maria E. Tamayo et al. Association of Placebo, Indomethacin, Ibuprofen, and Acetaminophen With Closure of Hemodynamically Significant Patent Ductus Arteriosus in Preterm Infants: A Systematic Review and Meta-analysis. JAMA. 2018 Mar 27;319(12):1221-1238.
  2. CA Pierce and B Voss. Efficacy and safety of ibuprofen and acetaminophen in children and adults: a meta-analysis and qualitative review.
  3. R. A. Moore, S. Derry, P. J. Wiffen, S. Straube, D. J. Aldington. Overview review: Comparative efficacy of oral ibuprofen and paracetamol (acetaminophen) across acute and chronic pain conditions. Eur J Pain. 2015 Oct;19(9):1213-23 https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25530283/
  4. Emmert Roberts, Vanessa Delgado Nunes, Sara Buckner et al. Paracetamol: not as safe as we thought? A systematic literature review of observational studies. Annals of the Rheumatic Diseases 2016;75:552-559. https://ard.bmj.com/content/75/3/552.full
  5. Beipackzettel von Ibuprofen AbZ 200 mg Filmtabletten. https://www.abz.de/assets/products/de/pkg_insert/Ibuprofen%20AbZ%20200%20mg%20Filmtabletten.pdf?pzn=1016032 Beipackzettel von Paracetamol STADA 500 mg Tabletten https://www.apotheken-umschau.de/medikamente/beipackzettel/paracetamol-stada-500-mg-tabletten-423568.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.